Montag, 7. Mai 2018

19. Europatag der Schulstationen - kein Tag wie jeder andere


Das Team DK0LG
Alle Jahre wieder am 5. Mai stand der Europatag der Amateurfunk-Schulstationen auf unserem Terminkalender. Die Teilnahme der Schulstation DK0LG in Dessau hat sich dabei schon als eine gute Tradition entwickelt. Der diesjährige Termin fiel nun aber ausgerechnet auf einen Samstag. Das Wetter versprach einen klaren sonnigen Tag mit azurblauem Himmel und sommerlichen Temperaturen von bis zu 26 °C. "Da kriegt man doch keine Schüler in die Schule, erst recht nicht zu einem Wettbewerb im Amateurfunk!" Diese Bedenken stellten sich jedoch als völlig unbegründet heraus.
Gegen 13 Uhr erschienen Sina, Fiona, Elene, Matthias, Diego, Ole, Paul, Louis, Franz-Alwin (DD3FA), Pascal und Serenity pünktlich im Raum unserer Schulstation. Damit standen uns 11 der 18 AG-Teilnehmrinnen und Teilnehmer für einen spannenden Europatag auf Kurzwelle und UKW zur Verfügung.
Besuch vom Distriktsvorsitzenden Sachsen Anhalts
Gleich zu Beginn besuchte uns unser Distriktsvorsitzender des DARC (Deutscher Amateurradio Club) Stefan DL4ST. Er hat sich immerhin die Mühe gemacht, aus Elbingerode nach Dessau zu reisen um den Amateurfunknachwuchs in Sachsen Anhalt kennenzulernen. Das Interesse unseres Distriktvorstandes an der Schulstation und unseren Aktivitäten hat uns zusätzlich angespornt, auf den Frequenzen unser Bestes zu geben. So verabschiedete sich Stefan, beeindruckt von unserer aktiven Jugendgruppe, mit den besten Wünschen für den Wettbewerb und dem Versprechen uns anlässlich des ISS-Kontaktes zu unterstützen und im Oktober zu besuchen.
In zwei Räumen wurde je eine Station für Kurzwelle und eine für UHF/VHF eingerichtet und mit Rechentechnik zum Loggen ausgestattet.
Franz-Alwin (DD3FA) übernahm mit den erfahrenen Schülerinnen und Schülern die Kurzwellenstation und sorgte dafür, dass unser Ausbildungscall DN4JH in immerhin 19 europäischen Ländern gehört wurde. Dabei bewährte sich erstmalig die neu installierte ZS6BKW-Antenne in 15 Meter Höhe. Auf den Bändern 40, 20 und 10 Meter konnten wir hervorragende Rapporte einholen, viele Stationen freuten sich über unser lautes Signal mit nur 100W Ausgangsleistung. Leider konnten wir das Rätsel der zu nah gelegenen Station DF0AIS aus Dresden in BPSK31 nicht aufnehmen.
An der UHF/VHF Station konnten die Neueinsteiger ihre in den AG-Stunden erworbenen Kentnisse in der korrekten Abwicklung eines Amateurfunkkontaktes überprüfen. Über die Repeater DB0HSB, DB0WUR, DB0HAL und DB0WOF ging es weit über die Landesgrenzen von Sachsen Anhalt hinaus. Erfreulicherweise meldeten sich wieder viele Funkamateure portabel, mobil und an ihren Stationen. So mancher kam mit unserer Locatorfrage ins Schwitzen, doch große Freude bereitete den AG-Mitgliedern auch die Locatorsuche an unserer Karte. 


Die Kurzwellenstation hat 19 europäische Länder erreicht!
 Leider ergab sich in unserer Wettbewerbszeit kein möglicher Überflug des "Max Vallier" Satelliten II3MV, dessen Grußbotschaft in Telegraphie wir gern aufgenommen hätten.
Der Europatag der Schulstationen 2018 ist nun Geschichte. Es sind aber auch die kleinen (lustigen) Geschichten am Rande dieses Tages, die uns immer wieder für eine Teilnahme motivieren. Zwei davon seien stellvertretend genannt:
Ein Funkamateur (OM- Old Man) äußerte sich begeistert über unsere Aktivität und erzählte uns stolz von seinem Enkel, der schon 8 Jahre alt sei. "Ich bin aber erst 7 Opa!" klang es laut über das 70 cm Band. Wir mussten alle lachen und Elene erfragte beim Opa den Namen und sendete eine Grußbotschaft aus Dessau von uns allen.
Diego im QSO mit einer Mobilstationen nennt seinen Namen. Der OM sagt "Diego, oh ein schöner spanischer Name!" Dann hören wir alle einen spanischen Satz über Funk. Plötzlich wechselt Diego die Sprache und in den nächsten 5 Minuten fühlten wir uns ganz weit weg von Dessau. In der wunderschön klingenden spanischen Sprache unterhielten sich Diego, Matthias (Diegos Bruder) und der Funkamateur über Themen, die wir nur erahnen konnten.
Vielleicht sind es diese kleinen Ereignisse, die den Europatag bei uns zur festen Größe machen. Es sind aber auch die vielen netten Gespräche, das völkerverbindende des Amateurfunks und der Stolz über die mit einfachsten Mitteln hergestellten Verbindungen. Europatag 2019 - wir sind dabei!
Jens Home DM4JH
Stationsleiter an DK0LG - Liborius-Gymnasium Dessau
Das UHF-Team beim Wettbewerb über DB0HSB
Im Kontakt mit Europa, ohne Sprachkentnisse geht nichts

Grüße an einen kleinen Nachwuchsfunker über DB0WUR
Auf der Suche nach dem Locator
Dieses Bild entstand ???